Hallo Leute, wie geht's euch den so? Also mir geht's TOOLLLL! Viel Spaß auf meiner Page!!!
gratis Javascript




Get your own Chat Box! Go Large!

* Startseite     * Archiv     * Gstebuch     * Kontakt



Nemanja's Homepage

* Themen
     Meine besten Freunde
     Bilder
     SMS Sprche
     Mein Leben (in Kurzfassung)
     Kategorieloses
     Charmed (Zaubersprche)
     Charmed (Zauberkrfte)
     Witze
     Videos

* Links
     fr Animefans
     Ana's Page
     super Spiele
     Ein super Lexikon
     Duki's Page








Witze 3

Warum würde Schumacher nie Werbung für Linux machen?
Schumacher steht für Geschwindigkeit und Zukunft!

 

 

Drei Programmierer stehen in der Toilette und verrichten ihr Geschäft.
Als der erste fertig ist geht er zum Waschbecken, wäscht sich die Hände und trocknet sie sehr gewissenhaft ab. Er benutzt ein Papierhandtuch nach dem anderen und achtet penibel darauf, dass kein Tropfen Wasser auf seinen Händen zurückbleibt.
Er dreht sich zu den anderen um und erklärt: "Bei Microsoft werden wir auf Gewissenhaftigkeit trainiert".

Der zweite beendet sein Geschäft, wäscht sich die Hände und braucht nur ein einziges Papierhandtuch um sich die Hände abzutrocknen, wobei er sorgfältig darauf achtet, keinen Quadratzentimeter Papier ungenutzt zu lassen.
Er erklärt den anderen: "Bei Intel werden wir nicht nur auf sorgfältiges, sondern auch auf effizientes Arbeiten trainiert.

Als der dritte Programmierer fertig ist geht er am Waschbecken vorbei, direkt zum Ausgang und sagt zu den anderen: "Wir OpenSource'ler pissen uns nicht auf die Hände".

 

Bill Gates stirbt. Kurz darauf steht er vor Petrus und dieser sagt:"Du darfst selbst entscheiden, wohin du willst: In den Himmel oder in die Hölle." Zuerst zeigt er ihm die Hölle: Schöne Frauen, Wein und Gesang, alle sind glücklich und leben in Saus und Braus. Dann der Himmel: Gelangweilt klampfen die Engel auf ihren verstimmten Harfen herum. Bill Gates sagt entschlossen: "Ich will in die Hölle!"
Sekunden später steht er inmitten von einem Flammenmeer. Entsetzt ruft er Petrus zu: "Das kann doch nicht sein, vorhin war das doch noch viel schöner hier!" Darauf Petrus:"Das war ja auch nur die Demo." 

 

 

"Wie viele IBMer braucht man, um eine Glühbirne einzudrehen?"
Acht!
Zunächst mal einen Manager, der die Aufgabe an das Birnenteam (Bulb Insertion Team) überträgt.
Ein Mitarbeiter, der einen Bericht an das Management in Rochester (Minnesota) verfaßt.
Einen Mitarbeiter, der die Abstimmung mit dem Sondereinsatzkommando (Special Projects Preview Group) der IBM East Fishkill (New York) organisiert.
Einen Mitarbeiter, der den Kontakt zur Glühbirnenfertigung in Italien aufrechterhält.
Einen Mitarbeiter, der das weltweite Programm für die Teileentsorgung(Discontinued Bulb Disposition Program) aufzieht und managt.
Einen Mitarbeiter, der den proprietären IBM Glühbirnen-Adapter entwickelt, weil – im Gegensatz zum Weltstandard – IBM Glühbirnen entgegen dem Uhrzeigersinn eingedreht werden.
Einen Mitarbeiter, der das 720 Seiten starke Handbuch für IBM Glühbirnen nicht schreibt, nein: nur organisiert.
Und schließlich einen Mitarbeiter, für die Öffentlichkeitsarbeit - insbesondere die noch zu gründende Anwendervereinigung BUG (Bulb User Group)

 

 

Die Tastatur liegt einsam dort
weil Father in der Mother bohrt...

 

 

28.5.07 12:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfgen



Verantwortlich fr die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklrung
Werbung